Tacitus und die Inschriften

Tacitus, einer der berühmtesten römischen Historiker, rechnet schonungslos mit den Kaisern des 1. Jh. n. Chr. ab. Wir betrachten, wie und warum Tacitus in seinem Geschichtswerk auf Inschriften verweist. Dabei ziehen wir den Vergleich zur Erzähltechnik im Film. Insbesondere versuchen wir mittels moderner Erzähltheorie, die «versteckten» Botschaften zu entschlüsseln.